11. Mai 2022

Auswärtssieg in oberhausen

Mit dem 1:1 gegen den Bonner SC am vergangenen Wochenende war klar, der SV Lippstadt würde nun vor 2 Endspielen stehen.
Eine Tatsache, die vor wenigen Worten wohl fast niemand für möglich gehalten hätte.
Das erste und objektiv gesehen wohl wesentlich schwerere dieser beiden Endspiele Auswärts in Oberhausen, das vermeintlich leichtere daheim gegen den bereits abgestiegenen KFC Uerdingen.
Nun sind wir es mittlerweile gewohnt die Gästeblöcke der Regionalliga West oftmals lediglich mit unserem Mob zu bevölkern und wollen uns darüber auch gar nicht beschweren. Im Angesicht einer so wichtigen Aufgabe bei bestem Fussballwetter hatte man aber irgendwie doch die Hoffnung der ein oder andere Lippstädter würde sich zusätzlich auf den Weg an den Niederrhein machen.
Naja falsch gedacht. Sei ́s drum.

Wir verbrachten bei frühsommerlichen Temperaturen bereits vor Anpfiff einige Zeit am Kanal hinter dem Gästeblock. Im traditionsreichen Niederrheinsadion machten wir uns diesmal den Zaun zu Nutze um selbigen unter anderem mit der „Gemeinsam für Lippstadt-Nie zurück stets nach vorn“ Fahne zu schmücken.
Ein Motto, welches uns nun schon durch weite Teile der Rückrunde begleitet und Mannschaft sowie Fans die Marschrichtung im Kampf um den Klassenerhalt vorgeben soll. Im Gästeblock gab es anschließend solide Unterstützung beim Vorhaben zumindest einen Punkt beim Favoriten zu erkämpfen. Mehr als solide wurde es jedoch auch nur äußerst selten. Dass all dies am Ende völlig egal war, hatten wir Luca Kerkemeyer zu verdanken. Der Youngstar netzte in der Nachspielzeit zum unfassbar wichtigen 1:0 und damit zum Klassenerhalt, welcher noch weit nach Abpfiff frenetisch gefeiert wurde und auch in der kommenden Woche, so viel dürfte sicher sein, noch weiter gefeiert wird. Dann gilt es die Saison noch einmal auf ansprechendem Level zu beenden, ehe es in die wohl verdiente Sommerpause geht!

6.jpg

04. Mai 2022

unentschieden gegen bonn

Samstag, 30. April 2022, 14:50 Uhr. Halbzeit im Stadion am Bruchbaum. Der SV Lippstadt präsentiert im Gegensatz zu den letzten Spielen zwar verbessert, liegt aber dennoch mit 0:1 gegen den Bonner SC zurück.
Ein absoluter Stich ins Herz und ein ganz großer Schritt in Richtung Oberliga.
Dabei kann man nicht behaupten, man hätte nicht alles versucht dies zu verhindern. Der Block LP, in dem die Jugendbande heute mit einem kleinen Intro ihr 5 Jähriges Bestehen feiert, zeigt sich von seiner motivierten Seite. Bereits weit vor Spielbeginn werden erste Lieder auf den Rasen geschmettert und um auch symbolisch nochmal den Schulterschluss zwischen Mannschaft und Fans unter Beweis zu stellen, sind 2 Vertreter der aktiven Fanszene Teil des Mannschaftskreises vor dem Spiel.
Dennoch stehen wir zur Halbzeit mit einem Bein in der Oberliga.
Bleiben also 45 Minuten um das Ding doch noch irgendwie zu schaukeln. Der Block LP legt in diesen 45 Minuten nochmal eine Schippe drauf, versucht den Ball irgendwie ins Netz zu schreien und zu singen. Auch die Mannschaft macht und tut. In der 61. Minute ist es dann endlich soweit. Fabian Lübbers stochert das Ding irgendwie über die Linie, der Block LP explodiert in diesem Moment komplett.
1:1, dieses Ergebnis prangt auch mit Abpfiff auf der Anzeigentafel. Vor dem Spiel hätte man gesagt „Viel zu wenig“. Nach dem Spiel merkt man allen die Erleichterung förmlich an. Der Mannschaft gibt dieser erkämpfte Punkt hoffentlich neues Selbstvertrauen.
Wir haben es weiterhin selbst in der Hand. 2 Endspiele von jetzt an!

IMG_6741.JPG

28. April 2022

niederlage gegen homberg

Heute sollte alles besser werden. Die unnötige Niederlage gegen Schalke II ?! -Vergessen.
Gegen den feststehenden Absteiger aus Homberg würde man sicher schon irgendwie
gewinnen und dann wäre der Klassenerhalt nur noch Formsache.
So zumindest die feste Überzeugung der meisten im Vorfeld dieses Spiels. Was dann jedoch folgte ist mit dem Begriff „Katastrophe“ noch beinahe wohlwollend umschrieben. Der Gast aus Homberg wirkte über 90 Minuten frischer, wacher und fitter. Während unsere Elf sich Fehlpass um Fehlpass erlaubte und zu keinem Zeitpunkt für einen so wichtigen Heimsieg in Frage kam, siegte der VFB Homberg hier heute völlig verdient mit 1:0.
Der Block LP zeigte sich heute ebenfalls von seiner eher mäßigen Seite. Die nun mehr fünfte englische Woche und die unsägliche Anstoßzeit um 18:00 Uhr trugen wohl ihr Übriges dazu bei. Allerdings hatte man auch das Gefühl man hätte hier den besten Auftritt aller Zeiten hinlegen können, geändert hätte es gar nichts.
Mehrfach hatten wir während der besten Hinrunde der Vereinsgeschichte von einer Saison ohne Zittern geträumt. Ein Szenario, was noch bis vor Kurzem absolut realistisch erschien.
Nach dem heutigen Spiel müssen wir diesen Traum nun jedoch endgültig begraben.
Verlieren wir am Samstag gegen den direkten Konkurrenten aus Bonn, stehen wir erstmals in dieser Saison auf einem Abstiegsplatz und das 2 Spieltage vor Schluss.
Wir bleiben optimistisch, werden auch am Samstag wieder da sein und alles in die
Waagschale werfen. Ob unsere Mannschaft das auch kann bleibt nach den letzten Spielen jedoch mehr als fraglich.

2.JPG

28. April 2022

niederlage gegen schALKe

Es sollte der perfekte Start in die viel beschworene „Woche der Wahrheit“ werden.
3 Heimspiele, 3 direkte Konkurrenten und am Ende hoffentlich der Klassenerhalt.
Einen ersten riesigen Schritt in diese Richtung sollte man also am heutigen Samstag gegen die U23 des FC Schalke machen.
Leider verschlief unsere Mannschaft die erste Hälfte komplett und konnte froh sein zur Halbzeit nur 0:1 hinten zu liegen. In Hälfte 2 machte man das dann deutlich besser, stellte sich vor dem Tor aber zu dumm an oder hatte im entscheidenden Moment nicht das nötige Matchglück.
Der Block LP zeigte bei bestem Fußballwetter einen soliden Auftritt, ohne dabei großartig zu glänzen. In Halbzeit 1 zog man unbeirrt der teils erschreckenden Leistung auf dem Platz sein Ding durch und versuchte die Mannschaft bestmöglich aufzubauen, in Halbzeit 2 wurde das Ganze insbesondere in der Sturm- und Drangphase unserer Elf sogar etwas spielbezogener. Helfen sollte es am Ende nicht.
Nun gilt es am Mittwoch Homberg und am Samstag Bonn zu schlagen. Auch dann wäre der Klassenerhalt in trockenen Tüchern.

s041.JPG

28. April 2022

niederlage in essen

Der Rausch des vergangenen Wochenendes war noch nicht ganz verflogen, da stand auch schon das nächste Spiel an.
Dienstagabend, Essen, Hafenstraße, 10.000 Zuschauer- Eigentlich ein Highlight in so
ziemlich jedem Fußballkalender, stand das Spiel diesmal leider doch etwas im Schatten des kräftezehrenden Jubiläumswochenendes. Die bereits vierte englische Woche seit Mitte März tat dann noch ihr Übriges dazu und so machte sich ein ziemlich mauer Mob am späten Dienstagnachmittag auf den Weg in Richtung Ruhrgebiet. Auf dem Rasen war heute schnell klar, dass unsere ersatzgeschwächte Truppe nichts holen würde und so stand am Ende der 90 Minuten eine verdiente 0:4 Niederlage zu Buche.
Auch auf den Rängen rechnete niemand damit, dass wir hier irgendwelche Bäume ausreißen würden.
Am Ende zogen wir trotz der hohen Niederlage 90 Minuten unser Ding durch, ohne dabei wirklich zu glänzen und hatten zumindest phasenweise noch etwas Spaß.
Nun gilt es gemeinsam wieder aufzustehen, an die Leistung vom Münsterspiel anzuknüpfen und in der nächsten Woche die nötigen Punkte für den verdienten Klassenerhalt zu
sammeln.

rwe1.JPG

28. April 2022

unentschieden gegen Münster

Am 16. April 2007 gründeten 3 Junge Männer im alten Fanblock am Waldschlösschen die Gruppe Los Aliados.
Exakt 15 Jahre später bescherten die Spieltagsmacher und der Fakt, dass in der Hinserie auf Anraten der Polizei das Heimrecht getauscht wurde, ein Heimspiel gegen Preussen Münster. Seines Zeichens Tabellenführer der Regionalliga West und bekannt dafür ein würdiger Gegner auf den Rängen zu sein.
Leider das Ganze erneut nur vor 800 Zuschauern, hätten hier und heute doch sicherlich deutlich mehr den Weg ins Stadion gefunden.
Den Spieltag läuteten wir bereits Morgens gemeinsam mit zahlreichen Weggefährten unserer Gruppe sowie befreundeten Gästen ein, ehe ein stattlicher Mob bei bestem Fußballwetter den Fußmarsch in Richtung Bruchbaum antrat.

Hier gab es neben einem perfekt funktionierenden Intro heute über weite Strecken einen absoluten Sahneauftritt des Block LP!
Begünstigt wurde dieser durch das Geschehen auf dem Rasen. Eine völlig unerwartete 2:0 Halbzeitführung konnte der Favorit zwar noch drehen, das nicht mehr für möglich gehaltene 3:3 in der Nachspielzeit ließ dann aber tatsächlich alle Dämme brechen.
Glücklich, stolz und zufrieden endete der offizielle Teil des Spieltags genau dort, wo 15 Jahre zuvor unsere Reise begann, im alten Block LP!

16.4.2007-16.4.2022
Für immer Los Aliados!
Für immer Kinder vom Waldschlösschen!

10.JPG

03. April 2022

auswärtssieg in düsseldorf

In Zeiten hoher Kraftstoffpreise nutzte der reisefreudige Lippstadtmob diesmal das kostenneutrale Angebot der deutschen Bahn für den Weg in die Landeshauptstadt.

Ohne größere Probleme erreichten wir eine gute halbe Stunde vor Anpfiff den Gästeblock des Paul Jahnes Stadions und konnten uns hier erstmals auf der Haupttribüne breit machen.

Dass der Gästeblock überhaupt geöffnet wurde, war dabei gar nicht so selbstverständlich. Scheinbar rechnete man in Flingern zunächst nicht mit der Anwesenheit von Gästefans und verkündete noch einen Tag vor dem Spiel, dass man den Gästeblock nicht öffnen würde. Erst ein Hinweis unseres Fanbeauftragten führte dann doch zum Umdenken. Wieso, weshalb, warum man zunächst zu dieser Fehleinschätzung kam, das wissen wohl nur die Verantwortlichen in Düsseldorf. Aufgrund der Kürze der Zeit war es dafür scheinbar nicht möglich einen Verpflegungsstand im Gästeblock zu öffnen und so organisierte man hier erst während des Spiels eine sporadische Lösung. Zu allem Überfluss zeigte sich auch der Ordnungsdienst über weite Strecken komplett dilettantisch. Dabei war Düsseldorf Auswärts in der Vergangenheit immer eines der entspannteren Auswärtsspiele.

Naja, auf der Tribüne des Paul Jahnes Stadion legte der Lippstadtmob einen ordentlichen Auftritt mit frischer Liedauswahl hin. Auf dem Rasen konnte sich unsere Offensivabteilung endlich mal wieder dazu durchringen auch mal aufs Tor zu schießen und dies aufjedenfall mit Erfolg.

Am Ende gab es somit einen ganz wichtigen 4:1 Auswärtssieg zu bejubeln.

3 ganz wichtige Punkte und ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt.

7.JPG

31. März 2022

niederlage in rödinghausen

Auswärtsspiele unter der Woche sind und bleiben ein Phänomen. Da spielst du schon an einem ziemlich kalten Mittwochabend Auswärts beim wohl unattraktivsten und künstlichsten Verein der Liga, in seinem sterilen Stadion, irgendwo mitten auf dem Feld in OWL und trotzdem steht da ein weitaus besserer Mob als noch vor Kurzem bei bestem Fußballwetter in Wuppertal, bereit heute seine Stimme zu opfern um Morgen komplett heiser auf der Arbeit zu sitzen.
Die Vorzeichen vor dem Spiel waren beinahe klar. Rödinghausen hatte 4 mal in Folge
gewonnen, während wir zuletzt nicht unbedingt Selbstvertrauen getankt hatten und noch klarer wurden sie, als die Heimelf bereits in der zweiten Spielminute nach einem Eckstoß in Führung ging. Wer nun dachte, der SVL würde zusammenbrechen, der täuschte. Es entwickelte sich eine der stärksten ersten Halbzeiten der laufenden Saison, gekrönt mit dem 1:1 von Jannik Steringer. Leider brauchte unser Team auch in der 2. Halbzeit wieder 5 Minuten um wirklich wach zu werden, was in dieser Liga natürlich umgehend bestraft wird.
So blieb es auch am Ende bei einer äußerst unglücklichen 1:2 Niederlage. Honoriert wurde die Leistung auch von den Rängen durch einen sehr ordentlichen Gästeauftritt. Grad in Halbzeit 1 hatte man teilweise das Gefühl man könnte die Mannschaft immer wieder nach vorne peitschen.
Leider war aber auch hier gegen Ende der Partie die Luft etwas raus.
Und, wer weiß, vielleicht fehlten Mannschaft und Fans heute genau diese 2-3 Prozent um am Ende doch zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

4.JPG